Ein Besuch der immer viel Spaß macht.
Hansi war heute eine knappe Stunde in unserem Baum aktiv.
Er hält keinen Winterschlaf und muß jeden Tag seinen Kobel für die Nahrungssuche verlassen.
Nahrungsvorräte sammelt er in verstreut liegenden kleinen Depots.
Diese Depots sind für Schlechtwettertage an denen eine Nahrungssuche in den Baumkronen wegen Wind oder starkem Schneefall nicht möglich ist.
An guten Tagen ist er stets aktiv auf Nahrungssuche unterwegs und seine Vorräte bleiben als stille Reserve unberührt.

Als ich heute diese Mistel entdeckte mußte ich sofort an Miraculix und seine goldene Sichel denken.
Wer kennt ihn nicht, den ehrwürdigen Druiden Miraculix aus den Asterix Comics.
Erst die Mistel in seinem Zaubertrank verlieh den Galliern diese übermenschlichen Kräfte um ihr kleines gallisches Dorf gegen die Römer zu verteidigen.

Es ist einfach ein Schauspiel für sich wie die hungrigen Schnäbel im Minutentakt durch die Altvögel gestopft werden. Selbstverständlich muss man bei derartigen Beobachtungen immer genügend Abstand halten um die Fütterung nicht zu stören.
Ich freue mich jetzt schon, wenn die kleinen Nesthocker flügge sind und die ersten Erkundungen der Umgebung unternehmen.

 

Heute habe ich einen Teichfrosch bei seinem Landgang beobachtet.
Der Teichfrosch liebt große nahrungsreiche Teiche (Stillgewässer).
Typisch für den Teichfrosch ist der gras- bis dunkelgrüne Rücken mit dunkler Fleckung und die helle Rückenlinie.
Die Pupille ist waagrecht elliptisch, die Iris bräunlich.

Während der Paarungszeit und einem eventuellen Wechsel des Aufenthaltsgewässers können sich Landgänge auch über mehrere Tage erstrecken.
Die Wärme hat unmittelbaren Einfluss auf die Aktivitäten der Frösche.  Ab ca. 22 Grad Celsius steigert sich deren Aktivität und sie werden zutraulicher.


Teichfrosch (Pelophylax esculentus)

Bei meinem heutigen Spaziergang konnte ich einen Gartenrotschwanz bei der Futterbeschaffung beobachten.
Er hatte richtig fette Beute gemacht.
Das Nest wurde im Minutentakt angeflogen.
Wahrscheinlich hatte der Nachwuchs mächtig Hunger.
Bei der eigentlichen Fütterung wollte ich nicht stören.



Weitere Informationen zum Gartenrotschwanz gibt es hier